New PDF release: Computergraphik — Computerkunst

By Prof. Dr. Herbert W. Franke (auth.)

ISBN-10: 3662063883

ISBN-13: 9783662063880

ISBN-10: 3662063891

ISBN-13: 9783662063897

Show description

Read Online or Download Computergraphik — Computerkunst PDF

Best german_5 books

Get Mathematik für Techniker PDF

Eine der wichtigsten Grundlagen der Technik ist die Mathematik. Ziel der Techniker und Ingenieurausbildung muB es daher u. a. sein, mathematische Kenntnisse in einem solchen AusmaB zu vermitteln, daB der Studierende alie an ihn herantretenden mathematischen Probleme sicher meistern kann. Dazu ist es notig, diese Kenntnisse so aufzunehmen und geistig zu verarbeiten, daB sich mathematische Fahigkeiten und Fertigkeiten entwickeln, die ein selbstandiges mathematisches Denken und Arbeiten ermoglichen.

Architektur eines EDV-Systems zur Materialflußsteuerung - download pdf or read online

Während die bestehenden Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme mit ihrem Sukzessivplanungskonzept auf Fertigungsstrukturen ausgerichtet sind, die durch eine tiefe Stücklistenstruktur gekennzeichnet sind, werden hier Probleme der Materialflußsteuerung für nach dem Fließprinzip gestaltete Produktionssysteme untersucht.

Extra info for Computergraphik — Computerkunst

Example text

Nachdem die Art des Auftrags, die Farbe und dergleichen gewählt wurde, kann er mit einem Lichtstift direkt auf den Bildschirm zeichnen oder mit einem Fadenkreuz auf dem Tablett. , die die Handhabung des Systems weitaus flexibler machen, als das mit den klassischen Mitteln der Malerei und Graphik möglich war. Man sollte dabei allerdings nicht übersehen, daß gegenüber den formal-mathematisch orientierten Anfängen auch eine wichtige Komponente der künstlerischen Computergraphik verloren geht, die darin liegt, daß man mit Hilfe mathematischer und logischer Beziehungen eine Fülle von Bildern hervorbringt, die bis dahin noch niemand gesehen hat und die einen beachtlichen Gewinn für unser Formwissen darstellen.

Unterstützung beim Aufbau der Graphik, beispielsweise durch Bereitstellung von Elementen, Inter- und Extrapolationsprozessen usw. Unterstützung von Attributen, u. a. Wechsel der Farben, Übergang zum inversen Bild, Löschung von Teilbereichen und -strukturen usw. Wünschenswerte Routinen können ergänzend zum Programmsystem hinzugefügt werden. Gerade für graphische Systeme, die komplexe Leistungen bieten, eignen sich Entscheidungshilfen auf der Basis von Menüs (s. 6), so daß die Auswahl nicht über Kürzel und Symbole, sondern durch Hinweis, etwa durch die Berührung eines Anzeigefelds, zu treffen ist.

Zu den frühesten Beispielen gehören: 24 - BEFLIX, ursprünglich für Musik-Kompositionen gedacht, später für Filmabläufe erweitert (Kenneth C. Knowlton), - SPARTA, ein Programm für beliebige Strichzeichnungen (Leslie Mezei), - COMP ART ER 56, ein Programmpaket zur Erzeugung vieler Klassen von Computergraphiken (Frieder Nake), und - G1, G2, G3, eine Folge von Programmsprachen zur Erzeugung von Computergraphiken steigender Komplexität (Georg Nees). Sie gehen meist auf allgemein gebräuchliche, problemorientierte Sprachen zurück, etwa auf - ALGOL (Algorithmic Language), eine Sprache für mathematisch-technische Probleme, die heute allerdings kaum noch verwendet wird; - FORTRAN (Formula Translation), entwickelt für ähnliche Zwecke; oder - CO BO L (Common Business Oriented Language), entwickelt für die Behandlung kommerzieller Aufgaben.

Download PDF sample

Computergraphik — Computerkunst by Prof. Dr. Herbert W. Franke (auth.)


by Edward
4.4

Rated 4.07 of 5 – based on 46 votes